Allgemeines über Bachblüten

Blütenessenzen gibt es (fast) überall auf der Welt. Die kalifornischen Indianer haben schon damit gearbeitet, ebenso die Aborigines in Australien. Nur gerieten sie über die Jahrhunderte in Vergessenheit. In Europa war es Dr. Edward Bach (1886 - 1936), der Anfang des letzten Jahrhunderts die sog. Bachblütentherapie entwickelte und als Vater derer gilt. Der englische Arzt hat jahrelang in der Homöopathie und hier im Besonderen im Feld der Nosoden geforscht. Sein Anliegen war es, eine ganz einfache Methode als "Hilfe zur Selbsthilfe" zu entwickeln, mit der jeder selber Blütenmittel herstellen und anwenden konnte. Es ging ihm vor allem darum, sich mit seinen seelischen Zuständen auseinanderzusetzen, um mit den positiven Energien der Blüten unsere Selbstheilungskräfte zu aktivieren, Blockaden zu lösen und Körper, Geist und Seele wieder in Einklang zu bringen.

Dr. Bach definierte für uns Menschen typische Ausdrucks- und Verhaltensformen und teilte diese in 7 Hauptgruppen ein. Aus der Vielfalt von Bäumen und Pflanzen wählte er 37 Blüten sowie ein heilkräftiges Wasser aus, deren positive Energien die gleichen Eigenschaften repräsentieren und ordnete sie entsprechend den Gemütszuständen, wie sie in jedem Menschen mehr oder weniger veranlagt sind, zu. In seinem Buch "The Twelve Healers and other Remedies" beschreibt Bach auf sehr einfache Weise, wie Blütenessenzen wirken, denn er war davon überzeugt, dass ein Ungleichgewicht unserer Seele den Weg für die Invasion von Krankheit öffnet.

Die Bachblütentherapie und die Anwendung der Blütenessenzen ist seit langem auch in Deutschland ein fester Bestandteil in der alternativen Naturheilkunde und wird von vielen Ärzten, Heilpraktikerin und Therapeuten unterstützend eingesetzt. Nicht nur beim Mensch, sondern auch bei Tieren findet die Bachblütentherapie eine überaus positive Anwendung.
 

Persönliches

Über 30 Jahre engagierte sich meine Muttter, Erika Lang-Büttner, aus Überzeugeung für die Bachblütentherapie, inspiriert durch persönliche, positive Erfahrungen durch die Hilfe mit Bachblüten über eine Heilpraktikerin. Der Erfolg bei sich selbst, bewog sie dazu, diesen einfachen Weg der Selbsthilfe auch anderen aufzuzeigen, Vorbehalte abzubauen und für die freie Herstellung, Nutzung und Verfügbarkeit von Bachblüten einzutreten. Sie initiierte Arbeitskreise, hielt Vorträge, leitete Seminare und bot Fortbildungen an. Geschult wurde sie vor allem in den Anfangsjahren auch von Julian Barnard, einem langjährigen Mitarbeiter des Bachcenters und Schüler von Nickie Murray, die wiederum Schülerin Nora Weeks war, langjähriger Assistentin Dr. Edward Bach`s.

Durch Beobachtungen in der Natur stellte Erika Lang-Büttner fest, dass nicht jedes Jahr die gleichen Pflanzen mit der gleichen Intensität anzutreffen sind. Selbst heimisch in einem wunderbaren Naturschutzgebiet in Westmittelfranken stellte sie deshalb zunächst für den eigenen Bedarf Essenzen nach der Methode Edward Bachs aus heimischen Pflanzen her. Sie setzte sich mit den Pflanzen und ihren Wirkungsweisen im Sinne Edward Bachs auseinander und stellte fest, dass diese die gleichen Strukturen aufweisen, wie die "Original Bachblüten" und nahezu alle Bäume und Blütenpflanzen in unmittelbarer Umgebung wachsen. Daraufhin beschloss sie "Bachblüten" und "zeitgemäße Kombinationen" aus deutschen Pflanzen herzustellen und zu vertreiben. Sie wählte aus den 38 Blüten nach Dr. Bach diverse Einezlblüten aus und verband sie mit Blütenenergien von Pflanzen, die durch ihr gehäuftes Erscheinen auf sich aufmerksam machen und den Herausforderungen der modernen Gesellschaft zeitgemäße Unterstützung bieten können.

Schon frühzeitig hat sie ihr fundiertes Wissen an mich, Susanne Lang und ihr langjähriges Team übertragen. Ihrem Wunsch entsprechend und in ihrem Sinne stellen wir heimische Blütenessenzen und Blütenkombinationen in bewährter Methode nach Dr. Bach für Sie her. Wir gehen auch gerne auf Ihr persönliches Anliegen ein, für Sie selbst, für Familienmitglieder, für Patienten/Klienten oder auch für Ihr Haustier.

Die von ihr geschaffenen Kombinationen sind weder Weiterentwicklung noch Ersatz für die 38 Blütenmittel von Dr. Bach. Sie sollen vielmehr eine Hilfe für heutige Bedürfnisse und ein Wegweiser zu Dr. Edward Bach sein. Ihr größtes Anliegen war und ist es, vielen Menschen diese Hilfe zur Selbsthilfe aus der Natur näher zu bringen und sie mit dieser Möglichkeit zu unterstützen.

 

Unsere Geschäftszeiten
Montag - Freitag   9.00 bis 15.30 Uhr
 

 

Persönliche Sprechstunde mit Frau Susanne Lang
donnerstags von 19.30 bis 20.30 h unter der Tel.Nr. 09847/984532. (außer in den Schulferien/Bayern).  Wir bitten um Voranmeldung während unserer Geschäftszeiten unter der Nummer 09847/989-250, um Wartezeiten zu vermeiden.