Liebe Bachblütenfreunde,

Blütenessenzen gibt es fast überall auf der Welt. Die kalifornischen Indianer haben schon damit gearbeitet, ebenso die Aborigines in Australien. Nur gerieten sie über die Jahrhunderte in Vergessenheit. In Europa war es Dr. Edward Bach (1886 - 1936), der Anfang des letzten Jahrhunderts die sog. Bachblütentherapie entwickelte und als Vater derer gilt. Der englische Arzt hat jahrelang in der Homöopathie und hier im Besonderen im Feld der Nosoden geforscht. Sein Anliegen war es, eine ganz einfache Methode als "Hilfe zur Selbsthilfe" zu entwickeln, mit der jeder selber Blütenmittel herstellen und anwenden konnte. Es ging ihm vor allem darum, sich mit seinen seelischen Zuständen auseinanderzusetzen, um mit den positiven Energien der Blüten unsere Selbstheilungskräfte zu aktivieren, Blockaden zu lösen und Körper, Geist und Seele wieder in Einklang zu bringen.

Die Bachblütentherapie und Anwendung der vielfältigen Blütenenergien bietet seit langem auch in Deutschland eine alternative Methode und festen Bestandteil in der ganzheitlichen Gesundheitsberatung.

Erika Lang-Büttner (ELB), langjährige Verfechterin, der Bachblütentherapie legte in Mittelfranken den Grundstein für den Erhalt von Blütenessenzen und -kombinationen, in Handarbeit hergestellt aus heimischen Pflanzen unserer unmittelbaren Umgebung.

 

 

Unterstützen Sie Ihre Selbstheilungskräfte auf natürlichem Weg, um Wohlbefinden zu erlangen.

Lösen Sie Blockaden und aktivieren neue Potenziale, zur besseren Bewältigung Ihrer Lebensaufgaben.

Harmonisieren Sie Körper, Geist und Seele zum Schutz Ihrer inneren Mitte.

Beeinflussen Sie Gemütszustände und Verhaltensmuster positiv.

 

 

 

Öffnungszeiten:

Mo - Do von 9:00 bis 15:30 Uhr

und Freitag von 9:00 bis 13:00 Uhr

Die wöchentliche Telefonsprechstunde mit Frau Lang findet weiterhin donnerstags von 19:30 bis 20:30 Uhr  (außer in den bayrischen Schulferien) statt. Bitte mit vorheriger Terminabsprache unter der Nummer 09847/989-250, um Überschneidungen zu vermeiden.